Als passionierter Grower registriert man das Wachstum seiner Babies natürlich mit Wohlwollen. Schließlich fiebert man gespannt der Ernte und den damit verbundenen Annehmlichkeiten entgegen. Gerade unerfahrene Grower sind aber auch einfach fasziniert vom Wachstumsprozess an sich: Tägliche Veränderungen der Pflanze werden gespannt beobachtet, hier sprießen neue Blätter, dort wächst ein neuer Zweig, was sind das bloß für seltsame gelbe Flecken? Und endlich, sie beginnt zu blühen, tausende und abertausende Kristalle glitzern im Grün. Eine Pflanze lebt, und daran teilzuhaben kann genauso spannend sein wie die zu erwartende Ernte.


Wer sich in dieser Beschreibung wiedererkennt, für den sind die Videos der Hemp Embassy Vienna genau das Richtige: Mit staatlicher Genehmigung werden in Wien Cannabispflanzen verschiedenster Herkunft und Art (nur) zu Ausstellungszwecken zur Blüte getrieben. Und das kann man sich entweder live vor Ort in Wien anschauen oder eben direkt als Clip im Web. Denn da die Pflanzen der Hemp Embassy 24/7 gefilmt werden, gibt es prächtige Zeitraffer-Videos von den verschiedenen Grows zu bestaunen. Knapp vierzig davon können sich Interessierte auf der Website zur Zeit ansehen, von Breedern wie Dinafem, Sensi Seeds oder Humboldt Seeds, von Atomical Haze bis Pineapple Skunk.

 

In der im Dezember erscheinenden Ausgabe Highway 01/2017 werden wir ausführlich über die Hemp Embassy berichten.

 

Weblink: Website der Hemp Embassy Vienna

Die Cannabis-Sorte mit dem beißenden Geruch gilt mittlerweile als Klassiker unter den Strains. In den 1970er-Jahren entwickelte eine Gruppe von kalifornischen Growern und Breedern unter der Führung von Sam the Skunkman David Watson die Skunk #1. Watson zog in der Folge mit Skunk-#1-Samen im Gepäck nach Amsterdam und eröffnete dort die Samenbank Cultivators Choice. Die schnell blühende und robuste Pflanze erfreute sich unter heimischen Growern großer Beliebtheit und so wurden unzählige Skunk-Varianten wie Super Skunk oder Purple Skunk gezüchtet. In unserer Galerie könnt ihr euch von den optischen Qualitäten einiger Stinktiere überzeugen.

 

Afghan Skunk

 

Blueberry Skunk

 

Lemon Skunk

 

Lime Green Skunk

 

Mendo Skunk

 

Purple Skunk

 

Shiva Skunk

 

Sour Skunk

 

Sweet Island Skunk

 

White Skunk

Die Spanier von Sweet Seeds haben inzwischen auch eine äußerst umfangreiche Produktpalette im Angebot, dazu gehören auch verschiedenste Automatik-Sorten. Auch Bloody Skunk ist ein solcher Selbstblüher mit einem sehr hohen Durchschnitts-THC-Gehalt von 17 Prozent bei zugleich niedrigem CBD-Gehalt von bloß einem Prozent.

 

Elternpflanzen sind die Sweet Skunk Auto und die Red Poison Auto, die Pflanzen sehen aus wie typische Skunk-Pflanzen mit vielen Seitentrieben. Die Blüten sind groß und werden von der Haupt-Cola gekrönt.

 

 

Ein Anbau ist drinnen wie draußen möglich und trägt acht Wochen nach der Keimung erntereife Früchte. Die Samenbank Sweet Seeds gibt an, dass 85 Prozent aller Pflanzen über einen „Purple“-Farbton verfügen. Geschmacklich bietet dieser Strain extrem süße Skunk-Aromen.

Wer auf Skunk- und Zitrusaromen steht, der wird mit dem Strain Lemon Skunk gut bedient. Doch nicht nur das Endprodukt, auch die blühenden Pflanzen verströmen nach einigen Wochen einen äußert intensiven Zitronengeruch. Nach etwa acht Wochen ist die Lemon Skunk erntereif, wer sich allerdings noch eine Woche länger geduldet, wird mit reichlich Limonen-Terpenen belohnt.

 

 

Samen von Lemon Skunk sind von verschiedenen Samenbanken erhältlich, beispielsweise von Green House Seeds, deren Pflanzen auch auf den Bildern zu sehen sind. Elternpflanzen sind Citral die original Skunk. Der Anbau ist überall möglich, outdoor ist Anfang Oktober Zeit, um die Früchte der Arbeit einzuholen. Die Wirkung dieser (Zitrus-)Früchte selbst ist stark und langanhaltend.

 

 

 

 

Alle Pflanzenfotos von Green House Seeds: www.greenhouseseeds.nl

Sensi Seeds kreuzte für diesen Strain die klassische Skunk #1 mit dem Afghani-Strain, ebenfalls Elternpflanze der Skunk #1 selbst. Nicht nur der Geruch ist für Skunk typisch heftig, auch die Wirkung dieser Sorte kann so bezeichnet werden. Sensi Seeds wirbt damit, dass Super Skunk eine der ganz wenigen Sorten ist, für die für das Rauchen eventuell mehr Erfahrung benötigt wird als für den Anbau. Die Blütezeit beträgt bis zu 50 Tage. In der Regel wird Super Skunk indoor angebaut. Samen sind auch in einer feminisierten Variante erhältlich.

 

 Super Skunk-Pflanzen