HEUTE AM 16. DEZEMBER IM ADVENTSKALENDER: Bio Bloom Stimulator im Wert von 129 Euro von A&C Fertilizer

 

Was ist der A&C Bio Bloom Stimulator von A&C Fertilizer? Es handelt sich dabei um einen Düngerzusatz, der für jedes Substrat geeignet ist. Durch die Gabe des Stimulators wird der Pflanzenwachstum begünstigt und eine frühere und höhere Ernte herbeigeführt.

 

Der Bio Bloom Stimulator ist dabei für jedes Substrat geeignet und führt zu keinerlei EC-Wert-Erhöhungen – Mineralien und Glucose wird gleichmäßig verteilt und eine bessere Balance der Elemente innerhalb der Pflanzen erreicht. So werden die Pflanzen stärker und widerstandsfähiger gegen Krankheiten.

 

Der Bio Bloom Stimulator von A&C Fertilizer wird in Verpackungsgrößen von 0,125, 0,25, 0,5, 1 und 5 Litern vertrieben. Angewandt wird der Stimulator bei jeder Bewässerung. Pro 100 Liter Nährlösung werden 20 bis 40 Milliliter des Bio Bloom Stimulators beigefügt. Bestandteile sind Pflanzen- und Fruchtextrakte, ätherische Öle sowie Raps- und Sonnenblumenöl.

 

Mehr Informationen zum Bio Bloom Stimulator findet ihr unter www.ac-fertilizer.com

Bestellen könnt ihr den Stimulator (und einiges weitere) zum Beispiel bei www.sowandgrow.ch

(mit dem Promo-Code Highway17 bekommt ihr 10 % Rabatt auf das gesamte Sortiment!)

 

Ein Glücklicher oder eine Glückliche kommt heute im Zuge unseres Adventskalenders kostenlos in den Genuss von 250 Milliliter Bio Bloom Stimulator von A&C Fertilizer. Zusätzlich ist dem Preis noch ein großer Roll Tray von Vision Seeds beigelegt.

 

Um zu gewinnen, muss nur folgende Frage beantwortet werden:

 

Gewinnfrage:

Wer ist der Hersteller des A&C Bio Bloom Stimulators?

 

a) A&A Fertilizer

b) A&B Fertilizer

c) A&C Fertilizer

 

Alle richtigen Antworten bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Extra-Gewinnchance: Jeder Teilnehmer, der uns seinen Facebook-Namen in der E-Mail mitteilt und unter unserem heutigen Adventskalender-Facebook-Post zwei bis fünf Freunde im Kommentarbereich verlinkt, steigert seine Gewinnchancen um das 2-, 3-, 4- oder sogar 5-fache!

 

Gestern gewonnen (Edelholzpfeife „Pisko“) hat: Christoph F.

 

Viel Glück und eine frohe Weihnachtszeit an alle Leser!

Eure Highway-Redaktion

 

Teilnahmebedingungen: Alle Teilnehmer müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Außerdem sollten die Teilnehmer im Idealfall direkt ihre Anschrift mitsenden, andernfalls haben sie 48 Stunden Zeit auf die Gewinnbenachrichtigung zu reagieren, sonst geht der Preis an den nächsten. Die Teilnahme ist bis Mitternacht des heutigen Tages möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

HEUTE AM 13. DEZEMBER IM ADVENTSKALENDER: RADIX pro Mineral-Mix für 100 Liter Erde

 

Was ist RADIX pro? Radix pro wird gleichmäßig unter die Blumenerde gemischt und kann so verschiedene positive Effekte herbeiführen. Wichtig ist es, von Anfang an mit deutlich reduzierter Gabe von Dünger und Wasser zu arbeiten – dies ist auch schon der erste Pluspunkt von RADIX pro, denn durch den Einsatz können Zeit (gießen) und Geld (düngen) gespart werden.

 

RADIX pro regelt und stabilisiert die Bodenfeuchte der Erde und sorgt mit seiner Depotwirkung für eine verzögerte Abgabe von Nährstoffen und somit eine effizientere Verwertung von Dünger. Es ist im Bio-Anbau als Bodenhilfsstoff zugelassen und ist ein komplett veganes Produkt.

 

Durch die erwähnten Eigenschaften kann RADIX pro einiges bieten, etwa ein verbessertes Bodenleben, stärkere Durchwurzelung sowie erhöhte Immunität gegenüber Krankheiten und Schädlingen – was sich insgesamt durch höhere Ernteerträge äußert.

 

Mehr Informationen zu RADIX pro findet ihr unter www.radix-pro.de

 

Ein Glücklicher oder eine Glückliche kommt heute im Zuge unseres Adventskalenders in den Genuss, zwei Dosen RADIX pro mit insgesamt 1.750 Gramm Inhalt im Wert von circa 80 Euro zu gewinnen (reicht für etwa 100 Liter Erde).

Zusätzlich zur Dose ist dem Preis noch ein großer Roll Tray („Amnesia Haze“) von Vision Seeds beigelegt.

Um zu gewinnen, muss nur folgende Frage beantwortet werden:

 

Gewinnfrage:

Womit wird RADIX pro vermischt?

a) Erde

b) Wasser

c) Dünger

 

Alle richtigen Antworten bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Extra-Gewinnchance: Jeder Teilnehmer, der uns seinen Facebook-Namen in der E-Mail mitteilt und unter unserem heutigen Adventskalender-Facebook-Post zwei bis fünf Freunde im Kommentarbereich verlinkt, steigert seine Gewinnchancen um das 2-, 3-, 4- oder sogar 5-fache!

 

Gestern gewonnen (Mr.-Nice-Dope-Box) hat: Maikel K.

 

Viel Glück und eine frohe Weihnachtszeit an alle Leser!

Eure Highway-Redaktion

 

Teilnahmebedingungen: Alle Teilnehmer müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Außerdem sollten die Teilnehmer im Idealfall direkt ihre Anschrift mitsenden, andernfalls haben sie 48 Stunden Zeit auf die Gewinnbenachrichtigung zu reagieren, sonst geht der Preis an den nächsten. Die Teilnahme ist bis Mitternacht des heutigen Tages möglich.

Damit Cannabispflanzen füllige und potente Buds entwickeln, müssen sie optimal mit Nährstoffen versorgt werden. Doch nicht nur die bloße Versorgung spielt eine Rolle. Auch muss man im Growmedium eine Umgebung herstellen, bei der die Pflanze Nährstoffe überhaupt aufnehmen kann. Genau da spielt der pH-Wert eine wichtige Rolle.

 

In der aktuellen Ausgabe von Highway (seit Freitag am Kiosk oder als E-Paper erhältlich) befasst sich unser Grow-Guru Junior Gong mit dem pH-Wert und Allem, was dazugehört. Ein kleiner Ausblick:

 

Jeder Grower kennt es: Die Cannabispflanze zeigt Mangelerscheinungen, die einfach nicht verschwinden wollen. Und obwohl die Dünger-Dosis erhöht wird, leiden die Pflanzen weiterhin, als ob sie in den Hungerstreik getreten wären. Gerade Anfänger tappen in diese „mehr hilft mehr“-Falle und vergessen dabei, sich zunächst zu fragen, warum die Pflanze die Nährstoffe nicht aufnimmt. Im gerade genannten Fall hätte der Grower mit einem fünf Euro teuren pH-Test-Kit und fünf Minuten Zeit den pH-Wert messen können, der in den meisten Fällen für einen Nährstoffmangel verantwortlich ist.

 

Was ist der pH-Wert überhaupt?

 

Der pH-Wert gibt an, ob eine Substanz eher sauer (niedriger Wert) oder basisch (höherer Wert) ist. Die Skala reicht von 1 bis 14 und ist logarithmisch aufgeteilt. Ein pH-Wert von 7 gibt an, dass eine Substanz neutral ist. Der Bereich 7 bis 14 gibt an, dass eine Substanz eher basisch ist. Der Bereich 0 bis 7 gibt an, dass eine Substanz eher sauer ist. In der Pflanzenwelt bestimmt der pH-Wert im Boden, welche Nährstoffe in welcher Menge von der Pflanze aufgenommen werden können. Das Maß dieser Aufnahmefähigkeit ist als Bioverfügbarkeit bekannt. Manche Nährstoffe werden in sauren Böden besser aufgenommen, andere wiederum in eher basischen. Da jede Pflanzenart einen unterschiedlichen Mix an Nährstoffen braucht, hat jede Art auch einen eigenen „Lieblings-pH-Wert“-Bereich. Beim Cannabisanbau ist der Boden das Growmedium (beispielsweise Blumenerde), auf dem man growt. Auch zu beachten ist das Gießwasser, das auch einen eigenen pH-Wert hat und damit den pH-Wert des Growmediums bei der Bewässerung beeinflusst.

 

 

Optimaler pH-Wert beim Grow

 

Alle Nährstoffe, die die Cannabispflanze braucht, haben dabei einen eigenen optimalen Bereich auf der pH-Wert-Skala, in dem sie optimal aufgenommen werden. Ist der pH-Wert rund um die Wurzeln zu hoch oder zu niedrig, können manche Nährstoffe nicht richtig aufgenommen werden. Ab einem bestimmten Wert kann die Aufnahme sogar komplett blockiert werden. Beispielsweise wird Stickstoff bei einem Grow auf Erde am besten bei einem pH-Wert von 7,0 aufgenommen. Mangan dagegen wird bei etwa 5,0 am besten aufgenommen – ein Wert bei dem Stickstoff allerdings nur noch in geringen Mengen in die Pflanze gelangt. Bei einem Hydroponik-Grow, also ohne Growmedium, weicht die Bioverfügbarkeit je nach pH-Wert etwas ab. Da man natürlich den Kleinen alle nötigen Nährstoffe zuführen möchte, muss ein Kompromiss-Wert her. Und da manche Nährstoffe nur in Kleinstmengen gebraucht werden, kann man einen optimalen Bereich für den pH-Wert wählen, bei dem noch genug von allem durchkommt. Insgesamt mag die Cannabispflanze eine leicht saure Umgebung rund um die Wurzeln. Damit können alle nötigen Nährstoffe aus dem Growmedium in ausreichender Menge aufgenommen und zur Pflanze transportiert werden. Je nachdem ob man mit Erde, Cocos oder Hydroponik growt, ist der optimale Bereich für den pH-Wert unterschiedlich (siehe Kasten).

 

...mehr zum pH-Wert findet ihr in Ausgabe 03/2016 von Highway. Der Artikel zum pH-Wert beschäftigt sich in Highway 03/2016 weiterführend mit folgenden Themen:

 

Den pH-Wert während des Grows regulieren

Wie den pH-Wert messen?

PH-Wert korrigieren

Was wird benötigt?

Gießmischung und Gabe

 

Highway 03/2016 ist ab sofort für schlappe 2,30 Euro am Kiosk oder im Head-/Growshop erhältlich. Alternativ kann Highway auch für 1,89 als E-Paper erworben werden.

 

Weblink: Highway am Kiosk finden

Weblink: Highway 03/2016 als E-Paper kaufen

Weblink: www.cannabisanbauen.net von Junior Gong

Facebook