„Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen, man weiß nie, was man bekommt.“

Dieser mittlerweile zur gebräuchlichen Redewendung avancierte Spruch aus dem Filmklassiker Forrest Gump trifft gerade in der Weihnachtszeit voll ins Schwarze. Denn was wäre die besinnliche Adventszeit ohne einen schönen Adventskalender, der ja bekanntlich nicht weniger als 24 Überraschungen beinhaltet?

 

Wobei man sich im Fall des Glymmy-Adventskalenders zumindest auf zwei Dinge verlassen kann. Erstens haben alle 24 Geschenke etwas mit Cannabis zu tun und zweitens kann man sicher sein, hinter jedem Türchen ein hochwertiges Premium-Produkt zu finden, das mit großer Sorgfalt vom Glymmy-Team ausgewählt wurde.

 


Einige der verwendeten Produkte wurden sogar in speziellen Kooperationen eigens für den Glymmy-Adventskalender kreiert und hergestellt. So bietet er auch für alte Hasen der Szene und Besitzer des im letzten Jahr erschienenen Kalenders einen hohen Neuigkeits- und Wiederkaufwert. Außerdem kann das in Anlehnung an den guten alten Weihnachtspullover ansprechend gestaltete Stück mit einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis punkten: die enthaltenen Produkte haben nach Angaben des Herstellers einen höheren Wert, doch der Glymmy wechselt schon für schlappe 99 Euro den Besitzer. Auf den Bildern bekommt ihr schon mal einen kleinen Einblick, was euch erwartet, aber natürlich zeigen wir hier bei Weitem nicht alles, um niemandem die Überraschung zu verderben. Denn wie gesagt, man weiß eben nie, was man bekommt und das soll ja auch so sein! Es würde uns allerdings schwer überraschen, wenn nicht zum Beispiel auch ein paar hochdosierte CBD-Kristalle und ein schönes CBD-Öl enthalten wären...

 


Grob lässt sich der geheimnisumwobene Inhalt des in limitierter Auflage hergestellten Kalenders in zwei Kategorien aufteilen: Premium-Headshopartikel sowie Kosmetik-Produkte. Der zusätzliche Hinweis auf „Dinge, die du noch nie gesehen hast“, verursacht natürlich besonderes Kopfkino. Was da wohl noch alles auf den geneigten Cannabisfreund wartet? Selbst Forrest Gump höchstpersönlich dürfte bei einer solchen Ankündigung hibbelig werden.

 


Der Versand ist übrigens kostenlos beziehungsweise im Preis inbegriffen und eine diskrete Bezahlung und Lieferung in einer unauffälligen Verpackung wird garantiert. Diskretion steht hier ganz klar an erster Stelle. Ebenfalls garantiert wird, und das ist bei einem Adventskalender selbstverständlich besonders wichtig, eine Lieferung bis zum 1. Dezember (vorausgesetzt, die Bestellung erfolgt bis spätestens zum 28. November). Zum Schluss noch ein kleiner Hinweis für Sparfüchse: zum Black Friday gibt es satte 20 Prozent auf den Glymmy-Kalender.

Legal, illegal, scheißegal – Weihnachten! So ungefähr muss der Gedanke beim kanadischen Versandhändler Coast to Coast Medicinals ausgesehen haben – denn obwohl Marihuana in Kanada noch für mindestens einige Monate illegal bleibt (bevor es dann im Laufe des Jahres 2018 flächendeckend legalisiert wird), wurde auf der Website des Unternehmens ein Adventskalender mit Weed hinter den Türchen angeboten.

 

Insgesamt 26 Gramm Marihuana stecken in dem Weihnachtskalender. Lorilee Fedler von Coast to Coast Medicinals sagte der Nachrichtenagentur AFP, dass sie mit der Auslieferung kaum hinterhergekommen seien – sie hätten mit 20 bis 30 Bestellungen des knapp 150 Euro teuren Adventskalenders gerechnet, tatsächlich gab es allerdings über 3.000 Bestellungen, von denen einige nicht mehr rechtzeitig beliefert werden konnten.

 

Und die kanadische Polizei? Die weiß davon. Und ihr ist es egal. Legal, illegal, scheißegal – Weihnachten!

 

 

Du möchtest mehr Informationen über Cannabis und den Anbau von Cannabis? Wir können dir helfen: An jedem gut sortierten (Bahnhofs-)Kiosk sowie Head- und Growshop kannst du die brandneue Ausgabe von Highway – Das Cannabismagazin für lächerliche 2,60 Euro (2,99 Euro in Östereich, 4,20 CHF in der Schweiz) erwerben:

 

 

Link: Highway am Kiosk finden (Deutschland)  Link: Highway als E-Paper (PDF) kaufen  Link: Highway für Kindle bei Amazon kaufen Link: Inhaltsvorschau von Highway 06/2017