Brandneu und total diskret: Inhalator für Cannabis Vapen Clear / Highway

Brandneu und total diskret: Inhalator für Cannabis

Von  Okt 31, 2016

„Hast du Asthma?“ – „Nein, nur Schmacht.“ Eine Unterhaltung, wie man sie in Zukunft vielleicht gelegentlich öfter mal zu hören bekommen wird. Denn die Firma Vapen aus Phoenix, Arizona hat den Vapen Clear entwickelt, einen Inhalator, wie man ihn vor allem hauptsächlich aus dem Bereich der Asthma-Medikamente kennt.

 

In den Kartuschen dieses Inhalators ist allerdings ein THC-Konzentrat enthalten. Dieses wird nicht verdampft oder verbrannt sondern ohne aufkommende Gerüche direkt in die Lungen des Anwenders gesprüht. Die Kartuschen sind vorgefüllt und enthalten exakt 100 Sprühstöße zu jeweils genau 10 Milligramm pro „Drücker“. Im Gegensatz zu anderen ähnlichen Produkten sind die Kartuschen von Vapen ziemlich rein: über 99,5 Prozent der Inhaltsstoffe bestehen aus Cannabinoiden.

 

Ein weiterer Vorteil des Vapen Clear ist die diskrete Einnahme, die durch die medizinische Optik des Inhalators möglich wird. Dadurch dass auch weder Gerüche noch Rauch oder Dampf entstehen, ist der Vapen praktisch überall einsetzbar. Der Geschmack einiger der beliebtesten Cannabissorten wurde allerdings auch für diese Einnahmeform beibehalten:

 

Die Kartuschen sind in drei Hauptkategorien eingeteilt: Daytime („Sativa“), „Afternoon“ (Hybrid) und „Nighttime“ (Indica), die jeweils in verschiedene Sorten unterteilt sind – zum Beispiel Jack Herer oder Super Lemon Haze für die Sativa-Kartuschen, Bubblegum bei den Hybriden oder OG Kush aus der Indica-Abteilung. Zudem sind diverse CBD-Sorten und THC-CBD-Mischungen erhältlich.

 

Und jetzt die schlechte Nachricht: Der Vapen Clear ist natürlich ein amerikanisches Produkt und dementsprechend nur in einigen US-Bundesstaaten erhältlich, derzeit in Kalifornien, Washington, Colorado, Nevada und Oregon.

 

...für mehr News, Facts und alles über den Cannabis-Anbau schaut einfach in die neuste Ausgabe von Highway – Das Cannabismagazin, die seit dieser Woche für den Spottpreis von 2,30 Euro im gut sortierten (Bahnhofs-)Kiosk und Growshop erhältlich ist.

 

Facebook