Cannabis-News (und zwar schlechte): CBD plötzlich verschreibungspflichtig wollertz, Adobe Stock

Cannabis-News (und zwar schlechte): CBD plötzlich verschreibungspflichtig

Von  Okt 12, 2016

Still und heimlich hat man in Deutschland zum Anfang des Monats das neue Hype-Cannabinoid CBD (Cannabidiol) umgestuft: Wie unter anderem auf der Website der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände bekannt gemacht wurde, ist seit dem 1. Oktober Cannabidiol, das in nicht zulassungspflichtigen Rezeptur- und Defekturarzneimitteln eingesetzt wird, verschreibungspflichtig.

 

Das diesbezügliche Ergebnisprotokoll des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) zu diesem Beschluss ist auf der Website des BfArM nachzulesen: http://www.bfarm.de/DE/Arzneimittel/Pharmakovigilanz/Gremien/Verschreibungspflicht/Protokolle/75Sitzung/protokoll_75.html

 

Das ist ein herber Schlag: Einerseits für Patienten, die ihre Leiden (etwa Epilepsie oder chronische Entzündungskrankheiten) prima mit CBD lindern konnten und die nun darauf angewiesen sind, einen Arzt zu suchen, der ihnen Cannabidiol verschreibt, und anderseits für die ganzen CBD-Unternehmen, die im deutschsprachigen Raum in den letzten Monaten aus dem Boden gestampft wurden und denen nun von einem Tag auf den anderen der komplette freie Markt kaputt gemacht wurde.

Facebook