Rekord: mehr als zwei Drittel der US-Bürger sind für Legalisierung Adobe Stock

Rekord: mehr als zwei Drittel der US-Bürger sind für Legalisierung

Von  Nov 20, 2019
 
Eine neue Cannabis-Meinungsumfrage des Pew Research Centers unter US-Amerikanern ergab eine neue Rekordunterstützung für die landesweite Legalisierung von Marihuana: Zwei Drittel der amerikanischen Erwachsenen sind inzwischen der Meinung, dass Cannabis bundesweit vollständig legalisiert werden sollte. Stolze 67 Prozent der Amerikaner sind nun bereit für eine Legalisierung - noch einmal fünf Prozent mehr als noch vor einem Jahr und somit erstmals mehr als zwei Drittel der Gesamtbevölkerung.
 
 
 
Unter den in diesem Jahrtausend geborenen, waren gleich 76 Prozent dafür. Die geringste Zustimmung wurde von Personen über 74 Jahren geteilt, dort waren lediglich 32 Prozent für eine Freigabe. Deutliche Unterschiede waren auch auszumachen, wenn man auf die politische Ausrichtung der Befragten schaute. Anhänger der Demokraten sprachen sich zu stolzen 78 Prozent für eine landesweite Cannabislegalisierung aus, die Anhänger der Republikaner um Donald Trump wollen nur zu 55 Prozent eine Legalisierung.
 
 
 
Den persönlich interessiert das auch herzlich wenig, auf Bundesebene passiert nichts in diese Richtung. Sollte es mit der Amtsenthebung nichts mehr werden, bleibt wohl nur der Blick auf die Präsidentschaftswahlen im November 2020. Denn alle Hauptbewerber der Demokraten haben bereits ihre Unterstützung für eine vollständige und bundesweite Legalisierung zum Ausdruck gebracht. Somit stehen die Chancen für eine baldige, amerikaweite Legalisierung nicht schlecht.

Facebook