Cannabis-News: NFL-Profis sind für Marihuana-Konsum Highway / Abwandlung von: Tony Bowler, Adobe Stock

Cannabis-News: NFL-Profis sind für Marihuana-Konsum

Von  Nov 03, 2016

Was Football angeht, sind uns die Amerikaner bekannterweise meilenweit voraus – und neuerdings auch bezüglich Cannabis. Football ist eine der beliebtesten Sportarten und Marihuana eine der beliebtesten Drogen. So wundert es nicht, dass auch unter den amerikanischen Football-Profis der National Football League (NFL) Marihuana als Freizeitdroge und als Schmerzmittelersatz sehr beliebt ist.

 

Der Sportsender ESPN hat eine anonyme Umfrage unter 226 amerikanischen NFL-Profis durchgeführt und ist dabei auf ein recht eindeutiges Ergebnis gekommen: 71 Prozent der Spieler sind für eine generelle Legalisierung von Marihuana in den USA.

 

Ein großes Problem des amerikanischen Footballs ist die Schmerzmitteleinnahme unter aktiven wie auch ehemaligen Spielern. Und so gaben 59 Prozent der Befragten an, dass sie sich Sorgen wegen einer Schmerzmittelabhängigkeit machen. 42 Prozent gaben an, dass sie einen befreundeten Spieler kennen, der davon abhängig geworden sei. Dass durch legales Marihuana in der NFL der Schmerzmittelgebrauch rückläufig sein würde, davon gehen 61 Prozent der Football-Profis aus.

 

Besonders interessant auch, dass 22 Prozent der Spieler angaben, dass sie mindestens einen Team-Kollegen kennen, der schon einmal bekifft zum Spiel erschienen ist. Auf der Website von ESPN können alle Fragen und Antworten eingesehen werden:

 

Weblink: www.espn.com

Siehe auch: Spielt der Super-Bowl-Sieger bald im Weed-Stadion?

 

...mehr, News, Infos, Entertainment und alles über den Cannabis-Anbau findest du ganz einfach in der neusten Ausgabe von Highway – Das Cannabismagazin, die seit dieser Woche für den Spottpreis von 2,30 Euro im gut sortierten (Bahnhofs-)Kiosk und Growshop erhältlich ist.

 Weblink: Highway am Kiosk finden

Facebook