Hasch – 13 Jahre Haft für Bayern: 740 Kilo Haschisch geschmuggelt flickr.com/photos/ooocha/3060711788/

Hasch – 13 Jahre Haft für Bayern: 740 Kilo Haschisch geschmuggelt

Von  Mär 10, 2016

Viele Jahre ging der Plan eines nun 57-jährigen Mannes aus Neumarkt in der Oberpfalz nach Ansicht des Landgerichts Nürnberg-Fürth auf. Er soll gemeinsam mit einem Komplizen 740 Kilogramm Cannabisprodukte von Spanien über Deutschland nach Wien geschmuggelt haben.

 

Wie bei „nordbayern.de“ zu erfahren ist, wurde der Eventmanager nun zu 13,5 Jahren Haft verurteilt. Zugegeben hatte der Verurteilte nur den Schmuggel von 23 Kilogramm Haschisch. Beim Urteil verlässt sich das Gericht allerdings darauf, dass die Aussagen eines Dealers aus Wien, der die beiden Pfälzer beschuldigte, schon klargehen. Glaubwürdigkeit sei dem Gericht nach angeblich schon daher gewährleistet, da er den 57-jährigen Bayern nicht übermäßig belastet habe. Der Wiener Dealer wurde mit 93 Kilogramm Cannabis sowie Waffen und Munition erwischt und bot sich vergangenes Jahr als Kronzeuge an. Die Verhaftung haben die beiden Pfälzer ihm zu verdanken, allerdings war man ihnen auch schon auf der Spur, da bereits 2012 ein Komplize in Spanien verhaftet worden war. Die Schmuggelei soll zwischen 2007 und 2014 stattgefunden haben, zur Tarnung und gegen den Geruch sei die Schmuggelware meist mit Wachs verschlossen gewesen. Das Verfahren gegen den zweiten beschuldigten Bayern steht noch aus, da es aufgrund von Formalitätenabgekoppelt wurde.

Facebook