Cannabis extrem beliebt – neue Deutschland-Studie flickr.com/photos/alaskacarter/6791855436/

Cannabis extrem beliebt – neue Deutschland-Studie

Von  Apr 08, 2016

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) veröffentlichte diese Woche eine große repräsentative Deutschland-Studie mit dem Titel „Die Drogenaffinität Jugendlicher in der Bundesrepublik Deutschland 2015“. Hierfür wurden vergangenes Jahr 7.004 Personen im Alter von 12 bis 25 Jahren befragt, wie „Psychologie Aktuell“ meldet.

 

Hocherfreulich: Der Tabakkonsum geht immer weiter zurück – noch nie wurden unter den Jugendlichen so wenige Zigaretten geraucht. Sowohl für die 12- bis 17-Jährigen als auch für die 18- bis 25-Jährigen wurden Tiefstwerte gemeldet. Von den befragten Minderjährigen rauchen bloß 7,8 Prozent, bei den jungen Erwachsenen ist die Raucherquote mit 26,2 Prozent ebenfalls rückläufig. Auch für den Alkoholkonsum wurden gute Zahlen gemeldet: Ein Drittel der Befragten unter 18 Jahren gaben an, dass sie noch niemals Alkohol getrunken haben. 10 Prozent dieser Altersgruppe trinken dafür regelmäßig. Von den jungen Erwachsenen trinken ein Drittel regelmäßig Alkohol.

 

Der Bericht ergab allerdings auch, dass eine Droge nicht rückläufig ist. Ob es wohl unter anderem daran liegt, dass es die einzige dieser drei Drogen ist, die nicht jedes Jahr zehntausende Deutsche frühzeitig ins Grab bringt? Die Rede ist natürlich von Cannabis. Von den illegalen Drogen ist Cannabis wenig überraschend die mit Abstand am meisten konsumierte Droge – 9,7 Prozent der Jugendlichen gaben an, in ihrem Leben schon mindestens einmal Cannabis konsumiert zu haben. Die jungen Erwachsenen haben zu 34,5 Prozent schon persönliche Erfahrungen mit Gras und Hasch gesammelt.

Facebook