Legalisierung von Cannabis: 110.000 Online-Unterschriften benötigt! promesaartstudio, Adobe Stock

Legalisierung von Cannabis: 110.000 Online-Unterschriften benötigt!

Von  Jan 30, 2017

Ja zur Legalisierung von Cannabis in Deutschland als Medizin, Genussmittel und Rohstoff! Das ist eine beliebte Forderung – nur Leute, die dies fordern sind leider zu selten. Doch der Cannabis-Verband Bayern (CVB) um Vaclav „Wenzel“ Cerveny tut dies nun stellvertretend für alle Einwohner Deutschlands:

 

>>> Hier könnt ihr in nur 20 Sekunden online eure Unterschrift abgeben <<< – auf Wunsch auch so anonymisiert, dass niemand außer dem Empfänger der Petition eure Unterschrift sehen kann.

 

Auf der Plattform OpenPetition.org möchte der CVB so bis Anfang des nächsten Jahres 110.000 Unterschriften sammeln, die für eine vollständige Legalisierung von Cannabis für Personen ab 18 Jahren in Deutschland eintreten. Ist diese Grenze erreicht, wird OpenPetition.org von den zuständigen gewählten Vertretern eine Stellungnahme zur Petition einholt. Aber auch unabhängig davon, wird die Petition dann hoffentlich für viel Wirbel sorgen. Der Zeitpunkt ist gut gewählt: Der Themenblock „Cannabis als Medizin“ ist seit Tagen rund um die Uhr in allen Medien zu finden. Petitions-Organisator Wenzel Cerveny ist schon seit Jahren sehr aktiv, was Cannabis und vor allem die dazugehörige Pressearbeit angeht. Letztes Jahr waren sein Antrag auf eine 600-Quadratmeter-Plantage in Bayern und das Volksbegehren „Ja zu Cannabis in Bayern!“ zwar beide erfolglos – aber auch von den klassischen Medien beachtet, sodass das Thema legales Cannabis dadurch immer wieder in den Nachrichten auftauchte.

 

Die neue Petition, die 110.000 Unterstützer in ungefähr einem Jahr generieren sollte, hat bereits nach den ersten paar Tagen knapp 10.000 Unterschriften. Somit sollte das Ziel viel schneller erreicht, beziehungsweise langfristig deutlich übertroffen werden. Daher unsere Bitte:

 

Unterschreibt die Petition. Dies dauert nur 20 Sekunden und tut nicht weh. Und teilt bitte diesen Beitrag bei Facebook und Twitter – je mehr Leute mitmachen und öffentlich für Cannabis eintreten, desto schneller bekommen wir eine Legalisierung von Cannabis in Deutschland. Auch die Cannabisfreunde aus Österreich, der Schweiz und anderwo sind herzlich eingeladen, ihre Unterschriften abzugeben. Diese zählen zwar nicht zu den 110.000 benötigten Unterschriften, verstärken aber dennoch das Bild in der Öffentlichkeit deutlich!

 

Die Petition fordert im Klartext Folgendes:

Nach den internationalen wissenschaftlichen Erkenntnissen der letzten Jahrzehnte ist die Politik verpflichtet die Regulierung von Cannabis neu zu bemessen.

Der Deutsche Bundestag möge eine Gesetzesinitiative beschließen, die folgendes zum Inhalt hat:

1. Hanf (Cannabis) wird aus den Anlagen des Betäubungsmittelgesetzes (BtmG) herausgenommen und §24a BtmG gestrichen. Damit soll Hanf grundsätzlich als landwirtschaftliches Produkt bzw. Lebensmittel betrachtet werden.

2. Das Jugendschutzgesetz (JuSchuG) wird dahingehend erweitert, dass der Verkauf und Erwerb von Hanfprodukten mit einem THC-Gehalt über 0,2% analog zu §9 Absatz 1 Ziffer 1 JuSchuG geregelt wird. (Erwerb erst ab 18 Jahre)

 

Die Begründung ist auf der Website der Petition einsehbar. Hier geht es noch einmal zu Petition:

>>> Unterschreibt hier die Petition zu legalem Cannabis – auf Wunsch auch anonymisiert! Es dauert nur 20 Sekunden! <<<

Facebook