„Hortensien-Kiffer“ geht wieder um: wie dumm können Journalisten sein?

Von  Aug 13, 2020

Das wurde aber auch Zeit! Der Sommer wäre kein richtiger Sommer, wenn nicht irgendwann die altbekannte Mär von den „Hortensien-Dieben“ durch die Provinz-Zeitungen und Gartenmagazine geistern würde. Wenn suchtgeplagte „Cannabis-Kiffer“, die Augen rot, die Knöchel weiß vor Anspannung, wie im Wahn die Hortensiensträucher argloser Reihenhaus-Rentner plündern, um an den begehrten Stoff zu gelangen, dann hat Tante Erika ordentlich was zu schnacken und Onkel Herbert zieht den Gartenzaun neu auf. Und ganz nebenbei kann man noch dem medialen Sommerloch ein Schnippchen schlagen!

 

Hinterkaipfocker Tageblatt und Zammerhofer General-Anzeiger wissen auch, wieso es die diebischen Kiffer auf die arglosen Hortensien abgesehen haben: getrocknet und geraucht wirkten die nämlich ähnlich wie Marihuana. Echt wahr! Und das, obwohl sie weder THC noch CBD noch sonst irgendwelche psychoaktiven Wirkstoffe enthalten. Aber so sind sie eben die Haschisch-Fixer: sitzen sie mal auf dem Trockenen, schrecken sie nicht einmal davor zurück, die Vorgärten argloser Spießer zu plündern, Getriebene ihrer Sucht, denen jederzeit die Sicherungen durchknallen können. Nicht auszudenken, wenn der Blumen-Dieb bei einem seiner Raubzüge einmal keine blütereifen Hortensien vorfände! In den Dörfern geht die Angst um, dass er dann aus Frust über Hibiskus, Buchsbaum und Orchideen herfallen könnte oder auf der Suche nach einem kleinen bisschen Stoff gleich den ganzen Garten umgräbt.

 

Die Frage ist, warum die Headshops noch nicht auf den Zug aufgesprungen sind und nicht schon längst getrocknete Hortensienblüten, die ja auch nicht dem Betäubungsmittelgesetz unterliegen, in ihr Sortiment aufgenommen haben. Hortensiensamen, Hortensien-Muffins, Hortensien-Tabakersatz, das alles müsste sich doch verkaufen wie warme Semmeln. Der Grund, warum man derlei Zubehör in den einschlägigen Geschäften nicht bekommt, liegt auf der Hand: weil mindestens 99,999 Prozent der Cannabisfreunde keine Hortensien rauchen und das ganze Phänomen nichts anderes als eine hirnverbrannte Ausgeburt grauhaariger Lokalschreiberlinge ist, die sich über die Jahre auf absurde Weise verselbstständigt hat und in den Sommermonaten immer wieder aufs Neue von einer anderen Dorfpostille nachgeplappert wird. Wir sprechen uns dann nächsten Sommer wieder...

Facebook