Cannabisplantage fliegt auf: Essen auf dem Herd vergessen Highway / thanarak, Adobe Stock

Cannabisplantage fliegt auf: Essen auf dem Herd vergessen

Von  Jun 15, 2016

Haben wir nicht erst wenige Tage zuvor an dieser Stelle geschrieben, dass kaum ein Monat vergeht ohne Meldungen von Leuten, die sich selbst in die Pfanne gehauen haben? Das müssen wir wohl korrigieren: Es vergeht kaum eine Woche, ohne Meldungen von Leuten, die sich selbst in die Pfanne gehauen haben.

 

Heutiger Spezialist ist ein zunächst hungriger, dann allerdings doch irgendwie satter oder zumindest sehr vergesslicher Zeitgenosse, der seine Wohnung kurzzeitig verließ. Mit dem Essen auf dem eingeschalteten Herd. Und der Cannabisplantage in den hinteren Räumlichkeiten. Es kam, wie es kommen musste: Das Essen kokelte vor sich hin, die Feuerwehr wurde gerufen und rückte natürlich an. Die Tür wurde gewaltsam geöffnet, die Gefahr gebannt – und dann wurde die Wohnung nach Verletzten abgesucht. Wie der WDR berichtet, wurden statt Verletzten allerdings bloß 136 Pflanzen der Gattung Cannabis angetroffen und von der hinzugerufenen Polizei eingesackt. Dazu noch etwas Gras und auch Anabolika. Der Wohnungsinhaber kam etwas später wieder hinzu und räumte die Vorwürfe auch gleich ein.

Facebook