Drogenumfrage von „Zeit Online“: 51 % der Teilnehmer kiffen – mehr Konsum als von Tabak oder Energydrinks

Von  Mai 30, 2017

Cannabis in aller Munde – in der heutigen Zeit raucht gefühlt jeder Marihuana. Leute, die etwas dagegen haben, scheinen uralt zu sein oder aus Bayern oder den Philippinen zu stammen. Doch was sind die schönsten Gefühle gegen klare Fakten? Mit zu diesen beitragen möchte, wie auch bereits in den vergangenen Jahren, die Drogenumfrage von „Zeit Online“, deren 2016er-Ergebnisse gestern präsentiert wurden.

 

Befragt wurden knapp 36.000 Leser von „Zeit Online“ aus Deutschland, die der Redaktion verraten haben, wie oft sie was konsumieren. Voraussetzung war allerdings, dass man auch Drogen nimmt – dazu wurden jedoch auch etwa Viagra oder Energydrinks gezählt. 69 Prozent der Befragten waren männlich, dementsprechend 31 Prozent weiblich. Das Durchschnittsalter betrug 31 Jahre. Dem „Zeit“-Klientel entsprechend hat fast die Hälfte der Teilnehmer einen Uni-Abschluss, während ein knappes Viertel noch studiert.

 

Wenig überraschend: Alkohol war mal wieder der Gewinner der Veranstaltung. 94 Prozent der Befragten haben 2016 Alkohol konsumiert (jeder siebte Mann und vier Prozent der Frauen kommen dabei auf mindestens monatliche Filmrisse). Auf dem Silbertreppchen findet sich dann aber direkt Cannabis in all seinen Spielformen, das von 51 Prozent der Umfrageteilnehmer im vergangenen Jahr konsumiert wurde. Am häufigsten wurde dabei Marihuana konsumiert, vor allem in Form eines Joints – noch vor Tabak (45 Prozent) oder Energydrinks (40 Prozent).

 

Ein Drittel der Cannabiskonsumenten kiffte dabei mindestens jeden dritten Tag. 0,3 Prozent der Umfrageteilnehmer gaben an, den Notruf aufgrund ihrer Cannabiserfahrung gerufen zu haben. Ebenfalls interessant: Angegeben wurde, dass 41 Prozent den ersten Zug am Joint frühestens fünf Stunden nach dem Aufstehen zu sich nehmen – im Umkehrschluss würde dies bedeuten, dass über die Hälfte der Cannabiskonsumenten dies vorher tut. Diese Aussage findet sich jedoch in dieser Form nicht in der Ergebnispräsentation der „Zeit“. Die Hälfte der Befragten raucht den letzten Joint des Tages ein bis zwei Stunden vor dem Schlafengehen.

Facebook