Cannabis: 14 % der Hamburger kiffen Abwandlung von: flickr.com/photos/cfaobam/12508377004

Cannabis: 14 % der Hamburger kiffen

Von  Jan 26, 2017

Marihuana und Haschisch steht hoch im Kurs. Das war schon immer so und daran wird sich auch so schnell nichts ändern. Doch anscheinend ist das Faible der Hamburger Bevölkerung für Cannabisprodukte besonders stark ausgeprägt, wie der NDR berichtete: Eine Suchtmittelstudie, die durch die Hamburger Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks (SPD) vorgestellt wurde, ergab, dass 14 % der Hamburger zumindest gelegentlich kiffen.

 

Damit sollen unter der Hamburger Bevölkerung doppelt so viele Cannabiskonsumenten sein wie im Bundesdurchschnitt. (An dieser Stelle möchten wir kurz die Frage stellen, warum das Kiffen eigentlich immer noch nicht legalisiert wurde, wenn doch so viele Menschen gerne Cannabis rauchen. Was könnte man Steuergelder einnehmen, was könnte man die Gesundheit der Cannabiskonsumenten ernsthaft schützen, indem es kontrollierte Qualität gäbe – der Jugendschutz würde endlich wirksam umgesetzt werden können...)

 

Nichtsdestotrotz ist aber eine Droge auch unter den Hamburgern die Nummer Eins – und zwar der Alkohol: Beinahe jeder fünfte Erwachsene trinkt in Hamburg täglich mindestens zwei Bier, vierzig Prozent saufen sich mindestens einmal im Monat so richtig dicht. Fast 18 Prozent der Hamburger zwischen 18 und 64 Jahren konsumieren gesundheitsschädliche Mengen Alkohol. Dann doch bitte lieber kiffen... Cannabis hilft sogar beim Alkoholentzug!

Facebook