Themenbild Themenbild flickr.com/photos/facing-my-life/16562350076

Weed-Video: Endlich wieder lebensfähig – dank acht Joints täglich

Von  Jul 08, 2016

Achtung! Dieses Video ist nichts für Zartbesaitete: Schon die ersten Sekunden des Berichts aus der Wissenschaftssendung „Planetopia“ machen es auf schockierende Weise deutlich. Das Tourette-Syndrom macht ein auch nur ansatzweise normales Leben für die Erkrankten so gut wie unmöglich. Von unaufhörlichen Krämpfen und Spasmen geschüttelt, werden selbst alltägliche Bewegungsabläufe wie das Schmieren eines Frühstücksbrötchens für den 28-jährigen Billy zur fast unlösbaren Aufgabe. An besonders schlimmen Tagen kann der Körper dann den unaufhörlichen Zuckungen überhaupt nicht mehr standhalten: Muskel- und Bänderrisse, Rippenbrüche und ausgeschlagene Zähne sind die furchtbare Folge. Eine Qual, die man sich als gesunder Mensch wohl kaum vorstellen kann.

 

Umso erstaunlicher der Kontrast etwa zwanzig Minuten später: Von Krämpfen keine Spur, ruhig und gelassen in Körperhaltung und Artikulation sitzt Billy auf der Couch und zieht an dem Joint, der die ersehnte Linderung bewirkt hat. Fast glaubt man, eine andere Person vor sich zu haben! Sechs bis acht Joints braucht der Hobbymusiker, um beschwerdefrei über den Tag zu kommen, high wird er nach eigenen Angaben davon nicht, aber dafür „lebensfähig“. Als Besitzer einer Ausnahmegenehmigung hat er Konflikte mit dem Gesetz glücklicherweise nicht zu befürchten, die Kosten seiner Medizin muss er jedoch komplett selbst tragen. Große Teile seiner Musikanlage musste Billy aus diesem Grund bereits verkaufen. Bleibt zu hoffen, dass sich das für ihn ab nächstem Jahr ändern wird und die Krankenkasse ihren Beitrag leistet.

Planetopia

Facebook