Marihuana ist der Grund: Versicherung will nicht für Tour-Abbruch von Kanye West zahlen Matthew Field, en.wikipedia.org/wiki/Kanye_West#/media/File:Kanyewestdec2008.jpg

Marihuana ist der Grund: Versicherung will nicht für Tour-Abbruch von Kanye West zahlen

Von  Aug 02, 2017

Zu viel Marihuana geraucht? Im November musste der Rapper Kanye West vorzeitig seine „Saint Pablo Tour“ abbrechen und 21 Konzerte in Nordamerika absagen – nach einigen Pöbeleien auf offener Bühne ließ er sich wegen Erschöpfung im Krankenhaus behandeln. Daher forderte sein Unternehmen Very Good Touring nun zehn Millionen Dollar Verdienstausfall von dem Versicherungsunternehmen „Lloyd’s of London“, wie nun bei „RP Online“ zu lesen ist.

 

Doch die Versicherung weigert sich, dem an Erschöpfung erkrankten Rapper 10 Millionen dafür zu zahlen, dass er nicht zu seinen eigenen Konzerten erschienen ist – Begründung der Versicherung: Grund für den Abbruch der Konzertreihe sei Kanye Wests Konsum von Marihuana, daher müsse auch nicht gezahlt werden. Laut Kanye West allerdings nur eine faule Ausrede der Versicherung...

Facebook