Die wirkungsvollsten Kräuter für den natürlichen Stressabbau

Von  Nov 29, 2019

Der Einsatz von natürlichen Kräutern ist beim Abbau von Angstzuständen nicht neu. Die eingesetzten Kräuter werden seit Langem in der Medizin und für die Gesundheit eingesetzt. Vor allem nach einem anstrengenden Arbeitstag mit viel Stress bauen viele Menschen die aufgebauten Spannungen mit bewährten Übungen wie Lesen, Yoga oder Meditation ab. Wer seine Entspannungsroutine jedoch weiter optimierten möchte, fügt den Übungen noch entspannende Kräuter oder legales Cannabis aus einem CBD-Online-Shop hinzu. Idealerweise hat man einige dieser beruhigenden Kräuter bereits daheim.

Cannabidiol (CBD)

Bei Cannabidiol wurde festgestellt, dass diese Substanz sowohl physisch als auch emotional bedeutende Vorteile haben kann. CBD-Öl verfügt über Eigenschaften, die dazu beitragen können, Angstzustände und Stress in Schach zu halten und ein Gefühl der Entspannung hervorzurufen. Forscher haben untersucht, wie sich CBD auf soziale Ängste auswirken kann. Eine Gruppe von zehn Personen, bei denen zuvor eine soziale Angststörung diagnostiziert wurde, nahm an einer Studie teil. Die Forscher untersuchten den Blutfluss in verschiedenen Teilen des Gehirns. Eine Hälfte der Gruppe erhielt CBD-Öl als Teil ihres Behandlungsprogramms, während der Rest der Teilnehmer ein Placebo erhielt. Es wurde nachgewiesen, dass die CBD-Behandlung den Blutfluss optimierte und die CBD-Patienten eine deutliche Verringerung ihrer Angstsymptome erlebten.

Kamille

Die Kamille ist wohl die beliebteste westliche Heilpflanze und wirkt beruhigend auf Kinder und Erwachsene. Kindern hilft das Kraut vor allem, abends schneller einzuschlafen. Für Betroffene mit Magenproblemen oder -geschwüren – insbesondere solche, die durch Angstzustände ausgelöst werden – ist Kamille eine gute Option. Kamile ist auch vorteilhaft bei der Unterstützung von Reisekrankheit und lindert Muskelkrämpfe. Für viele Menschen gehört eine Tasse Kamillentee vor dem Schlafengehen zu einem Teil des normalen abendlichen Rituals.

Weißdorn

In der traditionellen Medizin werden unterschiedliche Sorten von Weißdorn verwendet, da Blüten und Blätter erwiesenermaßen das Herz-Kreislauf-System stärken und gleichzeitig die Blutgefäße entspannen. Ein Artikel aus dem Jahr 2010 in der „Pharmacognosy Reviews“ unterstreicht, dass Weißdorn tatsächlich zur Senkung des Blutdrucks beitragen kann. Eine Überdosierung kann unter Umständen zu niedrigem Blutdruck oder zu Herzrhythmusstörungen führen. Um die Vorteile des Weißdorns zu genießen, sollte man dem Abendtee einen Teelöffel pro heißer Tasse Wasser hinzufügen. Man kann aber auch etwa einen halben Teelöffel des festeren Extrakts einnehmen, der eine ähnliche Konsistenz wie Sirup aufweist.

Lavendel

Lavendel ist ein aromatisches Kraut, das aus dem Mittelmeerraum stammt und seit Langem für seine beruhigende und beruhigende Wirkung geschätzt wird. Dieses ätherische Öl kann zur Schmerzlinderung oder Angstreduzierung eingeatmet werden und hilft häufig dabei, einen tieferen Schlaf zu finden. Lavendelöl kann die Stimmung stabilisieren und eine Studie, die in einer 2012 erschienenen Ausgabe von „European Neurology“ veröffentlicht wurde, hat das Kraut sogar mit einer Reduktion von Migränekopfschmerzen in Verbindung gebracht. Lavendel kann vielfach eingesetzt werden. Wer das ätherische Öl nicht verwenden möchten, kann Lavendeltee trinken oder einen Netzbeutel mit Blumen füllen und in das Bad geben.

Zitronenmelisse

Zitronenmelisse ist ein Heil- und Küchenkraut, das zur Familie der Minzen gehört. Es gibt verschiedene Sorten wie beispielsweise „Lemonella“ und „Citronella“. Zitronenmelisse duftet stark nach Zitrone und Minze. Das Kraut ergänzt Fischgerichte, wird aber auch in der Aromatherapie verwendet, um Stress und Angst abzubauen. Zitronenmelisse lindert nicht nur die Angstzustände, sondern verfügt auch über einige andere Vorteile, die zur Entspannung führen. Es hat sich gezeigt, dass Zitronenmelisse die kognitive Leistungsfähigkeit, Wachsamkeit und Ruhe verbessert und hilft auch beim Stressmanagement und der Stimmungsaufhellung bei gesunden Personen. Traditionell wird die Pflanze zur Behandlung von nervöser Verdauungsstörung und Unruhe angewendet. Wer Zitronenmelisse zu einem Teil der täglichen Entspannungsroutine machen möchten, sollte einen Esslöffel in einer Tasse heißem Wasser lösen, um ein beruhigendes Getränk zu erhalten. Wer an einer Schilddrüsenunterfunktion leidet, sollte jedoch die Einnahme hoher Dosierungen vermeiden, da die  Schilddrüsenhormone gestört werden könnten.

Passionsblume

Die tropische Passionsblume ist in tropischen und subtropischen Klimazonen heimisch und fördert bekanntermaßen die Entspannung und einen erholsamen Schlaf. Eine Studie aus dem Jahr 2010 ergab, dass Passionsblume auf die Gamma-Aminobuttersäure-Rezeptoren sowie auf die anderen Neurotransmitter im Zentralnervensystem einwirkt. Während diese Pflanze sowohl Blüten als auch köstliche Passionsfrüchte hervorbringt, beschäftigt man sich hinsichtlich der entspannenden Kräuter vor allem mit den Blättern und Wurzeln. Die Passionsblume gilt im Allgemeinen als sicher, hat jedoch vereinzelt einige negative Wechselwirkungen mit Angstmedikamenten wie Ativan gezeigt.

Beruhigende Kräuter und Öle

Wie bei jedem Naturprodukt ist es wichtig, dass man sich für hochwertige Quellen entscheidet, um entspannende Kräuter und legales Cannabis zu erwerben, um am Ende eines langen Tages Stress abzubauen oder die Schlafqualität zu optimieren. Obwohl sich Kräuter zur Entspannung perfekt einsetzen lassen, sollte man bei einem diagnostizierten problematischen Gesundheitszustand oder bei Schwangerschaft und Stillphase einen Arzt konsultieren, bevor man Kräuterheilmittel einnimmt.

Facebook