Der Morgen macht den Tag: Weed-Nutella erobert den Markt instagram.com/chrontella

Der Morgen macht den Tag: Weed-Nutella erobert den Markt

Von  Mär 21, 2016

Die Begeisterung für Edibles – also Lebensmittel, die mit THC versetzt wurden – hält sich hierzulande eher in Grenzen. Das ist aber auch kein Wunder: wo es keinen legalen Markt gibt, ist das Angebot an Spezialitäten natürlich eingeschränkt. Vom Straßendealer möchte man ja schon kaum das Gras rauchen, weil man nicht weiß was drin ist – einen von ihm gebackenen Kuchen möchte man da vermutlich erst recht nicht probieren. Ein weiteres Problem stellt für viele Konsumenten die ungenaue Dosierung dar – selbst dann, wenn man sein THC-Nahrungsmittel selbst herstellt. Auch diese Problematik ist bei legalen Produkten ausgeräumt.

 

Die deutschen Online-Medien rasten heute mal wieder aus und springen auf den „Kiffen-ist-lustig“-Zug auf und berichten alle über eine bloß logische Folgeentwicklung der nordamerikanischen Ereignisse der letzten Zeit: Neu auf dem kanadischen Markt der Edibles ist Chrontella – ein Schoko-Nuss-Aufstrich, der 300 Milligramm Cannabisextrakt enthält und damit für drei Anwendungen herhalten soll. Der Name ist aus der Weedsorte Chronic und dem bekannten Aufstrich Nutella zusammengesetzt, auch der Schriftzug erinnert stark an die Vorlage von Ferrero. Zudem wird eine Erdnussbutter, die sich an eine bekannte amerikanische Marke anlehnt, als THC-Aufstrich angeboten. Diese „Wake’n’Bake“-Brotbeläge kosten umgerechnet 20 Euro.

Facebook