Cannabis Check: Haoma House of the Great Gardener

Cannabis Check: Haoma

Von  Okt 15, 2016

Der Weed-Strain, den wir heute betrachten, lässt vom Namen her schon einmal Gutes erahnen: Haoma heißt die Kreation aus dem Hause der kanadischen Seedbank House of the Great Gardener. Haoma ist ein anderes Wort für „Soma“ – Rauschtrank der Götter aus den indischen Veden. Der Soma-Kult in Indien und Persien ist inzwischen ausgestorben, nicht aber die Vorliebe der Menschen für den Rausch.

 

 

Diese kanadische Kreuzung vereint Mendocino Purps und die klassische Afghani-Indica, die bei House of the Great Gardener unter dem Namen GG1 läuft. Im Ergebnis haben wir mit Haoma eine 70-prozentige Indica vorliegen, die kleine, aber dichte und schwere Blüten hervorbringt. Die Wirkung ist entsprechend beruhigend und entspannend und wird nicht nur für den bereits im Namen enthaltenen Rausch genutzt, sondern auch zur Linderung diverser Beschwerden wie Schmerzen und Spastiken.

 

 

Getestet haben die Sorte nämlich die Mitglieder des Medical Cannabis Clubs der Züchter von House of the Great Gardener. Diesen wurden die besten Phänotypen der Haoma-Experimente gegeben, damit sie ihre Favoriten auswählen konnten. Die Sorte blüht sehr schnell und lässt sich auch von Neulingen gut anbauen. Der CBD-Gehalt ist bei Haoma deutlich unter einem Prozent gehalten und damit sehr niedrig. Samen sind feminisiert oder regulär erhältlich.

Was sagst du dazu?

Felder mit (*) müssen hinzugefügt werden, alle weiteren Felder sind optional (HTML-Code wird herausgefiltert).

Facebook